Ateliertage 2020 – Corona bremste den Andrang

Auch Künstlerinnen und Künstler, die vom Kultur- und Kreativrat Gaarden gefördert wurden oder werden, haben sich oder genauer ihre Arbeiten bei den Kieler Ateliertagen am 26. und 27.
September präsentiert. Darüber hinaus waren besonders in der Kulturwerft in der Kaiserstraße 4 zahlreiche Teilnehmende an Bord, die bislang nicht gefördert wurden. Unsere Bilder zeigen
Eindrücke aus den Ateliers der Kulturwerft, am Ostring und auch in der Stoschstraße. Bemerkbar machte sich diesmal der Corona-Effekt. Der Zulauf war vielfach deutlich geringer als das normalerweise der Fall ist.

Atelier-1

Bild 1 von 51

Hilfen für Soloselbstständige und Unternehmen / Bewerbungsstart Pop-up Pavillion 2021

Ab sofort können sich Soloselbstständige und Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft, die durch Corona in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind, sich für eine von 25 geförderten Beratungen bewerben. Informationen dazu auf der Website der Stadt Kiel

Zudem startet ab ab dem 20.10.20 das Bewerbungsbüro für den Pop-up Pavillon 2021, für den sich ebenfalls Infos im oben genannten Link finden.

 

 

„Wohnungslosigkeit in Kiel“: Sozialbericht 2020 liegt vor

Unter dem Motto „Daten für Taten“ legt die Landeshauptstadt Kiel zum elften Mal einen Sozialbericht vor. Der rund 100-seitige Bericht fasst die wichtigsten kommunalen Sozialdaten zusammen und enthält viele informative Grafiken und Statistiken. Er ist damit nicht nur eine nützliche Arbeitsgrundlage für Verwaltung und Politik, sondern auch eine umfangreiche Informationsquelle für alle interessierten Kieler*innen.

Der Sozialbericht 2020 enthält Strukturdaten für das gesamte Stadtgebiet und spezielle Zahlen zu den Kieler Ortsteilen. Die Daten geben unter anderem Aufschluss über das Bevölkerungswachstum, die Anzahl der Arbeitssuchenden und die Entwicklung des Wohnungsbestandes in Kiel. (…)

Der neue Sozialbericht liegt am Infotresen des Rathauses, Fleethörn 9, aus. Außerdem ist er unter www.kiel.de/sozialbericht als Download und interaktives E-Paper verfügbar.

Quelle: Stadt Kiel, Pressemeldung 645/15. September 2020/Sta-ang