#KreativKiel – Ihr Newsletter von kiel.de

Liebe Leser*innen,

liebe Kreativschaffende,

hier kommt Ihr kiel.de-Newsletter #KreativKiel vom 7. Mai.

In diesem Newsletter möchten wir Kreativschaffende und Künstler*innen auf die zweite Runde KulturhilfeSH sowie das von der Kulturstaatsministerin ausgerufene Förderprogramm zur kulturellen Teilhabe und das vom Bundesverband Soziokultur gestartete NEUSTART-Sofortprogramm aufmerksam machen.
Und weitere interessante Online-Veranstaltungen folgen im Mai und es erreichte uns ein zeitiges Safe the Date, das wir mit Freude an Sie weiterleiten. Denn auch 2020 wird das Creative Bureaucracy Festival stattfinden, diesmal digital.

Wir sind gespannt auf die interessanten und spannenden digitalen Veranstaltungen!

Mit besten Grüßen Ihr Referat Kreative Stadt

Informationen und Hilfen für Kreativschaffende

Weitere Links und Informationen finden Sie hierzu auch auf unserer Website. Fehlt dort ein Hinweis, informieren Sie uns gern.

Gern nehmen wir Ihre Veranstaltungen oder Hinweise in unseren Newsletter mit auf.

Kiel Kreative Stadt

KulturhilfeSH geht in die zweite Runde

Ausgeschüttet wird entweder eine erneute 500-Euro-Förderung oder eine 1.000-Euro-Kombiförderung.
Auf das Online-Antragsformular beim Landeskulturverband SH kann seit dem 1. Mai zugegriffen werden:

Erstantrag stellen

Zweitantrag stellen

Es soll unkompliziert und ohne großen Aufwand geholfen werden. Trotzdem bittet der Landeskulturverband um Verständnis, dass nur Anträge mit einer kleinen Projektidee gefördert werden können. Dies ist wegen der Gemeinnützigkeitanforderungen unbedingt erforderlich.

Hilfestellungen für den Förderantrag

Förderprogramm zur kulturellen Teilhabe

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat ein Förderprogramm zur kulturellen Teilhabe gestartet. Mit 1,5 Millionen Euro sollen Einrichtungen gefördert werden, die kulturelle Vermittlung stärken. Das Programm richte sich beispielsweise an Museen, Theater, Bibliotheken und Gedenkstätten, aber auch an Verbände und Bildungseinrichtungen. Ziel des Programms ist es, Menschen zu erreichen, die nicht zum traditionellen Publikum der Kultureinrichtungen gehören.

Die Ausschreibung für das Förderprogramm läuft seit dem 1. Mai und endet am 21. August 2020. Projekte mit Startdatum 2021 erhalten den Angaben zufolge die Förderung von insgesamt bis zu 300.000 Euro pro Vorhaben über einen Zeitraum von maximal vier Jahren.

Pressemitteilung Förderprogramm zur kulturellen Teilhabe

Antragsunterlagen und weitere Informationen

NEUSTART. Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultureinrichtungen

Für das ebenfalls von der Kulturstaatsministerin ausgegebene „NEUSTART. Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultureinrichtungen“ können ab sofort auf der neuen Website des Bundesverbandes: www.soziokultur.de Anträge gestellt werden. Das Programm wendet sich an kleinere und mittlere Kultureinrichtungen – auch an soziokulturelle Einrichtungen! Stellen Sie schnell Ihre Anträge, die Förderungen werden per Windhundverfahren vergeben.

Save the date: Creative Bureaucracy Festival am 1. – 2. Oktober 2020 virtuell

Die Coronakrise zeigt, wie wichtig einfallsreiche Menschen in der Verwaltung sind – in allen Verwaltungsbereichen wurde in den letzten Wochen Unglaubliches geleistet und manchmal vielleicht auch unbürokratische Wege genommen. Sicherlich bieten diese Erlebnisse genügend Diskussionsstoff für das kommende Creative Bureaucracy Festival, das am 1. und 2. Oktober 2020 virtuell stattfindet.

Wenn Sie dazu eine Einladung und alle Programm-Updates bekommen möchten, bestellen Sie einfach den kostenlosen Newsletter

Verfügungsfonds Gaarden 2020/ 2. Ausschreibung ist gestartet (Antragsfrist 14. August)

Liebe Gaardener Runde, zur Info und Weiterleitung:

Seit 2016 wurden durch den Verfügungsfonds Gaarden bereits 68 Projekte verschiedenster Art für und mit dem Stadtteil umgesetzt. Dieser wird jährlich mit 30.000 Euro aus dem Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt gefördert. Das Spektrum der Projekte umfasst alle Themen: Stadtteilverschönerung/Umwelt +++ Kultur +++ Bildung/ Gesundheit +++ Miteinander/Nachbarschaft.

Aufgrund der Corona-Situation wird die Antragsfrist der 2. Ausschüttung vom 18. Mai auf den 14. August verschoben. Frühester Projektbeginn ist Ende August. Das Projekt muss bis Anfang Dezember abgerechnet sein. Es stehen noch 18.000 Euro für Projekte in 2020 zur Verfügung!

Alle Infos zur Antragstellung (Förderkriterien!), das Antragsformular sowie die Kurzbeschreibungen der bislang umgesetzten Projekte finden Sie unter www.kieler-ostufer.de/Gaardenfonds

Sie haben noch Fragen? Wir helfen Ihnen gern weiter und unterstützen bei der Antragstellung. Eine Beratung wird insbesondere bei Erstantragstellungen ausdrücklich empfohlen.

Viele Grüße aus den Büros für Stadtteilentwicklung,

Anna Neugebauer

Büro Soziale Stadt Gaarden

Vinetaplatz 2, 24143 Kiel
Tel.: 0431 – 9799 534-6
anna.neugebauer@kieler-ostufer.de
www.kieler-ostufer.de

#Kulturhilfe SH: Die zweite Runde!

Jede(r) bereits durch KulturhilfeSH Begünstigte(r) kann weitere 500€ beantragen, bei Neuanträgen können 1000€ ausgezahlt werden!

Guido Froese vom Landeskulturverband:

#KulturhilfeSH geht in eine zweite Runde. Wir schütten jeweils auf Antrag eine zweite 500-Euro-Förderung oder eine 1.000-Euro-Kombiförderung aus.“

Auf das Online-Antragsformular für beide Verfahren kann ab Freitag, den 01. Mai 2020 zugegriffen werden. Dieses Formular und die FAQs findet Ihr hier:https://www.landeskulturverband-sh.de/category/kulturhilfesh/

Hier die brandaktuelle Meldung vom 30.04.2020:
https://www.landeskulturverband-sh.de/2020/04/30/kulturhilfesh-geht-in-zweite-foerderrunde-prien-wer-die-kunstschaffenden-staerkt-staerkt-die-kultur/?fbclid=IwAR2Wj0MFYb9kJ0A875GPqMeFNuZ9ffL4FMAHjyNA66s7x_LrLo4_K1pU0X0 

P.S.: „Es soll schnell, unkompliziert und ohne großen Aufwandgeholfen werden. Der Landeskulturverband bittet um Verständnis, dass trotzdem eine kleine Projektidee formuliert werden muss. Dies ist wegen der Gemeinnützigkeitsanforderungen unbedingt erforderlich.Es kann wirklich ein ganz ganz ganz einfaches Projekt (auch aus der Schublade) sein.“

Konkrete Hilfestellung dazu findet Ihr hier:https://www.landeskulturverband-sh.de/2020/03/22/hinweise-zu-den-foerderantraegen-kulturhilfesh/